nachhaltiger tourismus

 

Mit über 40 Millionen Nächtigungen im Jahr ist das Land Tirol ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Die wunderschöne Natur, die herzlichen Menschen und die gut ausgebaute Infrastruktur locken viele Gäste aller Altersgruppen in die Tiroler Berge.

Der Tourismus ist somit der größte Wirtschaftsfaktor im Land und schafft Wohlstand. Die Infrastruktur wird verbessert und ausgebaut, wo es nur möglich ist und das touristische Angebot wird ständig zeitgemäß weiterentwickelt und ausgebaut.

Doch auch der Tourismus hat eine Schattenseite. Die Auswirkungen auf die Umwelt wurden lange Zeit zu wenig beachtet. Schon bei der Anreise entstehen Emissionen, der Ressourcenverbrauch bei touristischen Nächtigungen ist auch im Vergleich zu dem der lokalen Wohnbevölkerung wesentlich höher und dem Ausbau der Infrastruktur muss bisweilen auch ein Stück Natur weichen.

Was also kann man als Einzelner tun, was kann ein Tourismusbetrieb tun, die Auswirkungen des Tourismus auf die Umwelt möglichst gering zu halten? Gibt es überhaupt einen "sanften Torusimus", der im Einklang mit der Natur steht?

Diese Fragen haben wir uns bei der Übernahme des Hubenhof natürlich gestellt. Wir wollen den unglaublichen Schatz der Tiroler Natur für viele weitere Generationen erhalten sehen, damit auch in ferner Zukunft noch Urlauber sich an der Schönheit unserer Berge erfreuen können.